Schützenkorps Walsrode von 1849 e.V.

In der Vogelparkregion Lüneburger Heide

Titelbild

Schützenkorps Walsrode von 1849 e.V.


Das Schützenkorps Walsrode wurde offiziell am 27.Mai 1849, dem Geburtstag des Hannoverschen Königs
Georg V., gegründet. Durch eine Neuorganisation des 1837 gegründeten "Junggesellen-Schützenkorps",
das aus der alten Stadtverteidigung hervorgegangen ist, wurde dann das Schützenkorps Walsrode.
Die erste Satzung des Schützenkorps wurde am 14.Mai 1849 im damaligen Gasthaus "Zum weißen Ross"
(Kronprinzen) genehmigt.

Anfangs kam es in einigen Ausnahmefällen auch vor, dass in den ersten Jahren nach der Gründung
zusätzliche Aufgaben im Rahmen der Bürgerwehr wie Verstärkung der Polizei, Erhaltung von Ruhe und
Ordnung in der Stadt oder Einsatz bei Ausbruch eines Feuers anfielen.

Friedrich Grütter, der Gründer des Schützenkorps und späterer Bürgermeister der Stadt, wurde zum
Kommandeur gewählt und leitete das Korps 50 Jahre bis zu seinem Tode am 26.April 1899.

 

Antreten 1895
Angetretene Schützen 1895 mit Kommandeur Fr. Grütter in der Eckernworth

 

Am 18.Mai 1852 genehmigte der Magistrat der Stadt Walsrode die Satzungen. Der gewählte
Verwaltungsrat ist für alle Angelegenheiten des Schützenkorps zuständig, diese Regelung ist bis heute
erhalten geblieben.

Es werden noch viele wunderschöne Jahre vergehen, in denen sich die Walsroder Schützen unter ihrer Fahne
zusammenfinden mit dem Wahlspruch:

"Einig und treu, fröhlich und frei."

Schützenkorps Walsrode von 1849 e.V.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2008 - 2017 by Schützenkorps Walsrode
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.